Richtiges Training?

Welches Training ist das richtige für dich?

Cardiotraining

Cardiotraining und Ausdauertraining ist derselbe Begriff. Dabei ist es aber nicht nur stundenlanges Laufen, sondern viel mehr als das. Es geht um deine Ausdauer zu steigern, dein Stress abzubauen, dein Blutdruck zu senken, dein Herzmuskel zu trainieren, dein Immunsystem zu stärken und dein Lungenvolumen zu erhöhen.

Zum Cardiotraining gehören alle Bewegungen, die große Muskelgruppen aktivieren und messbar deine Atem- und Herzfrequenz erhöht. Dabei kann Cardiotraining bei konstantem Tempo lange durchgeführt werden oder in hochintensiven Intervallen.

Hier sind einige Beispiele für Cardiotraining: Walken, Laufen, Wandern, Crosstrainer, Radfahren, Schwimmen, Rudern, Fussball, Tennis, Basketball, usw.

Krafttraining

Warum ist Krafttraining so wichtig? Mit dem richtigen Krafttraining erhöhst du deine Muskelmasse, die deine Bänder und Gelenke entlasten. Du wirst leistungsfähiger und schüttest mehr Hormone aus, die dich fit, glücklich und selbstbewusst machen.

Auch wenn du dich nicht bewegst, deine Muskeln brauchen 24 Stunden pro Tag und 7 Tage die Woche viel Energie. Somit verbrennst du sogar während deinem Schlaf Fett.

Den schnellsten Muskelzuwachs erreichst du, wenn du dein Gewicht 8 – 10mal pro Satz sauber bewegen kannst. Dabei sind 3 Sätze anzustreben. Ein leichtes Muskelbrennen ist normal und sogar erwünscht.

Als effektivste Übungen sind Kreuzheben, Kniebeuge, Bankdrücken, Rudern, Klimmzüge und Schulterdrücken aufzulisten.

Crossfit

Crossfit verbindet alle bekannten Fitnessaspekte miteinander, dabei wird eine einheitliche Stärkung von Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination angestrebt. Anstatt an Geräten werden Übungen mit dem eigenen Körpergewicht oder freien Gewichten wie Langhantel, Kettlebells oder Medizinbällen absolviert.

Den Anfang aller Crossfit – Trainingseinheiten macht das gemeinsame Warm-up. Darauf folgen ein Fertigkeitstraining und Kraftübungen und ein abschließendes Hochintensitätstraining (Workout of the Day – WOD). Einige weitere Trainingsgeräte liste ich für dich hier auf.

%d Bloggern gefällt das: